Ihr Partner im Aussenhandel.

Exportförderung für KMU.

Marktanalysen

Zusammen mit unseren Kunden gehen wir die Ergebnisse der Situationsanalyse durch und greifen jene Stärken und Chancen heraus, die Ansatzpunkte für eine erfolgversprechende Exportstrategie in den Zielmärkten bilden (unter Beachtung der Schwächen und Gefahren). Dabei ist es zentral, dass pragmatisch und realistisch von den Möglichkeiten und Voraussetzungen des Exporteurs ausgegangen wird und keine "Luftschlösser" gebaut werden. In einer von uns erarbeiteten Strategie finden sich Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Märkte bzw. Teile davon bearbeiten wir mit Priorität und mit welchen Produkten
  • Welche Stossrichtung wählen wir grundsätzlich (z.B. Marktentwicklung, Konkurrenzstrategie etc.)
  • Wie heben wir uns von der Konkurrenz ab bzw. profilieren wir uns im Markt
  • Wie bearbeiten wir den Markt schwerpunktmässig (Vermarktungsstrategie)
  • Wo setzen wir Massnahmenschwerpunkte im Marketing
  • Wo müssen wir unsere Infrastruktur anpassen
  • Welche Mittel haben wir zur Verfügung


Ermitteln Sie Ihre optimalen Exportzielmärkte

Interessieren Sie sich für die ausführliche ExportMap? Weitere Informationen finden Sie hier.

Bookmark and Share

Ursprungskalkulation

Aufhebung Euro-Mindestkurs – Ursprungskriterien lassen sich mit einem starken Franken leichter erfüllen.

Im swiss export Seminar "Warenursprung und Präferenzen-  mit Sicherheit bestimmen" am 05. Mai 2015 vermitteln wir Ihnen solides Fachwissen zur Ursprungskalkulation.

Je mehr Freihandelsabkommen die Schweiz mit verschiedenen Staaten abschliesst, desto höher wird die Komplexität und Fehlerquote im Zusammenhang mit dem präferenziellen Ursprung. Im Vertiefungsseminar "Der präferenzielle Warenursprung" am 18. Juni 2015 werden mögliche Lösungsansätze und deren Umsetzung in die Praxis diskutiert.

 Anmeldung

Fachbeitrag

Die Vermessung Südostasiens
von Botschafterin Livia Leu
Fachbeitrag hier downloaden