Ihr Partner im Aussenhandel.

Exportförderung für KMU.

Marktunterstützung

Geht es darum, über Märkte mit A und B-Priorität Informationen zu beschaffen, die anschliessend in die Exportstrategie einfliessen, so muss Marktinformationsbeschaffung über Sekundärquellen durch eine Markt(chancen)-Abklärung vor Ort ergänzt werden. Im Gegensatz zur reinen Informationsbeschaffung über Sekundärdaten, dient die Marktchancen-Abklärung der Erhebung von Informationen, die primär im Markt selbst zu finden sind. Die Art und der Umfang der Analyse ist abhängig vom Umfang der bereits vorhandenen Daten. Die Priorität haben nun die fehlenden Kerninformationen, die absolut nötig sind für einen Strategie-Entscheid. Dazu können z.B. gehören:

  • Informationen über Kundenverhalten und -akzeptanz
  • Meinungen von Entscheidbeeinflussern- und Branchenexperten
  • Verhalten der Konkurrenz im Markt
  • Vertriebsstrukturen und -eigenheiten
  • Interesse bei potenziellen Vertriebspartnern
  • Store Checks


Das Resultat der Marktinformations-Beschaffung mittels Sekundärdaten sowie die nachfolgende Marktchancen-Abklärung vor Ort wird von uns zu einer soliden und verlässlichen Entscheidbasis verarbeitet, die folgende Teilgebiete detailliert abdeckt:

  • Marktdefinition und Marktstruktur
  • Charakterisierung der Teilmärkte und Marktsegmente
  • Aufzeigen der Faktoren, die auf den Markt einwirken (Trends, Beeinflusser etc.)
  • Analyse der Handels- und Vertriebsstrukturen
  • Konkurrenzanalyse
Bookmark and Share

Ursprungskalkulation

Aufhebung Euro-Mindestkurs – Ursprungskriterien lassen sich mit einem starken Franken leichter erfüllen.

Im swiss export Seminar "Warenursprung und Präferenzen-  mit Sicherheit bestimmen" am 05. Mai 2015 vermitteln wir Ihnen solides Fachwissen zur Ursprungskalkulation.

Je mehr Freihandelsabkommen die Schweiz mit verschiedenen Staaten abschliesst, desto höher wird die Komplexität und Fehlerquote im Zusammenhang mit dem präferenziellen Ursprung. Im Vertiefungsseminar "Der präferenzielle Warenursprung" am 18. Juni 2015 werden mögliche Lösungsansätze und deren Umsetzung in die Praxis diskutiert.

 Anmeldung

Fachbeitrag

Unternehmenssteuerreform III - eine Chance für Schweizer Unternehmen?
von Dr. Alberto Lissi
Fachbeitrag hier downloaden